RÖMISCH-GERMANISCHES ZENTRALMUSEUM, LEIBNIZ FORSCHUNGSINSTITUT FÜR ARCHÄOLOGIE

MONREPOS ist der Kompetenzbereich für Pleistozäne und Frühholozäne Archäologie des RGZM

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM), Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie, gehört seit 160 Jahren zu den international wichtigsten archäologischen Einrichtungen in Deutschland. Als Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft widmet das RGZM sich in besonderer Weise der gesellschaftlichen Vermittlung seiner Forschungen.

In internationalen Kooperationsprojekten erforscht und vermittelt das RGZM die Menschheitsgeschichte. Von ihren Anfängen bis ins Mittelalter. Interdisziplinär und diachron. So erarbeitet das RGZM einen historischen Referenzrahmen zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen.

Das RGZM umfasst neben seiner Zentrale in Mainz: Museum für Antike Schiffahrt (Mainz), MONREPOS, Vulkanpark Osteifel (VAT), Labor für Experimentelle Archäologie (LEA)


JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ

Institut für Altertumswissenschaften

MONREPOS ist Ausbildungsstandort des Instituts für Altertumswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Prof. Dr. Sabine Gaudzinski-Windheuser ist dort ordentliche Professorin und zugleich Leiterin von MONREPOS. Der Arbeitsbereich Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie des Instituts für Altertumswissenschaften kooperiert mit den nahegelegenen großen archäologischen Forschungseinrichtungen und Museen des Rhein-Main Gebiets. Diese methoden- und praxisnahe Ausbildung machten Mainz zum wichtigsten Ausbildungsstandort für Archäologie in Deutschland.


PRINZ MAXIMILIAN ZU WIED-STIFTUNG

Die 1986 gegründete öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts ist nach dem weltbekannten Entdecker und Universalgelehrten Prinz Maximilian zu Wied (1782-1867) benannt. Ihr Stiftungszweck ist die Unterstützung der Forschung und Vermittlung in MONREPOS. Zusammen mit dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum fördert die Stiftung den wissenschaftlichen Nachwuchs durch das Prinz Maximilian zu Wied-Stipendium.

Gründungsstifter und Träger der Stiftung sind der Fürst zu Wied, der Landkreis Neuwied, die Stadt Neuwied, der Förderkreis des Forschungsbereiches Altsteinzeit e. V. Vorsitzender der Stiftung ist der Landrat des Landkreises Neuwied. Stellvertreter sind der Oberbürgermeister der Stadt Neuwied und ein Angehöriger des Fürstenhauses zu Wied.


Förderkreis

Der Förderkreis des Forschungsbereiches Altsteinzeit e.V. unterstützt MONREPOS seit 1984.

Kontakt: Geschäftsführer Boris Quade

Tel.: + 49 (0) 2631/ 806-4620

Ehrenamt

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind fester Bestandteil des MONREPOS-Teams. Sie unterstützen Forschung und Museum durch ihre tatkräftige Hilfe, und dank unseres archäologischen Schulungsprogramms, auch durch viel Know how.

Weitere Informationen und Kontakt:
Dr. Elaine Turner

Tel. 02631-977219

Kooperationspartner

MONREPOS arbeitet eng vernetzt mit internationalen Kooperationspartnern. Mit ihnen organisieren wir Ausgrabungen, Forschungsprojekte und Tagungen. Wir arbeiten nicht nur mit Archäologen aus aller Welt zusammen. Im interdisziplinären Austausch sind viele Spezialisten aus überwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen an unseren Forschungen beteiligt.