EXZELLENTE FORSCHUNG UND LEHRE BEDINGEN EINANDER

MONREPOS ist Ausbildungsstandort der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Sabine Gaudzinski-Windheuser, Leiterin von MONREPOS, ist dort Professorin am Institut für Altertumswissenschaften, Arbeitsbereich Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie. Zusammen mit MONREPOS wird die Archäologie der Menschwerdung im dreiteiligen Modul „Pleistozäne Archäologie“ gelehrt. Die aktuellen Lehrveranstaltungen für Bachelor- und Masterstudiengänge findest Du hier.


Praktika

Für Deine Leistungsnachweise im Rahmen der universitären Ausbildung bieten wir Dir Praktika im Museum, auf Ausgrabungen und im Labor an. Alles Wissenswerte dazu haben wir hier zusammengefasst.

Postdoc-Stipendien

Innovative Projektideen von Nachwuchswissenschaftlern in der Phase nach der Promotion unterstützt die Leibniz-Gemeinschaft durch die regelmäßige Vergabe von Postdoc-Stipendien.


Promotionsstipendium

Die Prinz Maximilian zu Wied-Stiftung und das Römisch-Germanische Zentralmuseum vergeben das Prinz Maximilian zu Wied-Stipendium.

Bewerben können sich Studierende mit herausragenden fachlichen Leistungen, die zu einem Thema der Archäologie des Pleistozäns und des frühen Holozäns promovieren möchten. Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.200,- Euro monatlich bei einem Förderzeitraum von bis zu drei Jahren. Reise und Projektmittel können zusätzlich beantragt werden.

Voraussetzung für die Bewerbung: abgeschlossenes Hochschulstudium der Ur- und Frühgeschichte oder eines verwandten Fachs.

Prince Maximilian zu Wied-Scholarship – MONREPOS, RGZM, Germany | Palaeolithic/Mesolithic archaeology

Bewerbungen mit Lebenslauf, Projektskizze des Dissertationsvorhabens und einer Kopie der Abschlussarbeit richten Sie bitte an Frau Heidrun Gräf.

Tel. +49 (0) 2631-977216
E-Mail: graef@rgzm.de